PERSONALITY SKILLS

Was sind Personality Skills?

In der “Zeit” stellte sich ein Lehrer bereits öffentlich die folgende Frage: “Sollen Schüler ihre Kompetenzen allein erarbeiten?” Welche Kompetenzen bzw. welche Kompetenzbereiche werden im Schulalltag den Schülern vermittelt und welche sollen vermittelt werden?

Als Antwort hierauf lassen sich vier Bereiche anführen. Zunächst die Fachkompetenz, respektive die Fähigkeit, Wissen anzuwenden, weiter die Methodenkompetenz, also eigenverantwortlich den Lernprozess zu meistern, zudem die Soziale Kompetenz, d. h. mit anderen Menschen gemeinsam zu leben, zu arbeiten und zu lernen und letztlich mit der Personalen Kompetenz das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und Stärken.

Die persönlichen Stärken und Fähigkeiten gilt es zu erleben und entsprechend zu fördern. Dies möchten wir im Bereich Personality Skills School auf drei verschiedene Weisen anbieten.

“Bei 360-Kompetenzteam erwartet Sie ein starkes Paket an geballter Kompetenz, gespickt mit Lernfreude, Spaß und lebendiger Vortragsweise – für den optimalen Rundum-Lernerfolg und bessere Leistungen!”

Kompetenzen erleben durch Schulprojekte

Bei dem Projekt „Kompetenzen erleben durch Schulprojekte“ ist es uns besonders wichtig, Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Disziplin und Selbstvertrauen zu vermitteln. Den Schülerinnen und Schülern soll durch ihre Bühnenerfahrung ein Erfolgserlebnis mitgegeben werden. Für dieses Seminar konnten wir Expertinnen und Experten mit langjähriger Erfahrung gewinnen. Diese haben beispielsweise soziokulturelle Projekte wie „Art ist Leutelt“ an Schulen ins Leben gerufen und betreut.

Life-Kinetik

Life Kinetik ist eine Verbindung aus Gehirnjogging, Wahrnehmung und Bewegung, die sogar bei Profisportlern zum angewandten Trend wird. Bei Life Kinetik werden Übungen aus dem koordinativen und visuellen Bereich gezielt eingesetzt, um die einzelnen Areale des Gehirns zu aktivieren. Dabei geht es nicht um eine Perfektionierung der Bewegungsabläufe, sondern das Gehirn wird durch die Variationen der Übungen ständig vor neue Herausforderungen gestellt, sodass neue Vernetzungen, sogenannte Synapsen, zwischen den Gehirnzellen geschaffen werden und die Leistungsfähigkeit gesteigert wird.

Erlebnispädagogik

Unser Team aus Erlebnispädagoginnen und -pädagogen vertritt die Auffassung des ganzheitlichen Lernens, getreu dem Motto „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“. Die Arbeit von „360-Erlebnispädagogik“ orientiert sich daher an den erlebnispädagogischen Prinzipien von Kurt Hahn, wie zum Beispiel Lernen durch Erleben, Kommunikation, Natur als Lehrmeister, Zusammenhalt, Verantwortung & Vertrauen, Respekt & Rücksichtnahme.
Durch erlebnispädagogische Outdoor-Erlebnisse (wie beispielsweise Klettern, Bergtour, Hochseilgarten, verschiedene Team- und Problemlöseaufgaben) soll unter verschiedenen Bedingungen das Selbstvertrauen, das eigenverantwortliche Handeln und die Problemlösungskompetenz jedes Einzelnen sowie des Teams gefordert und gefördert werden.